Snooker

Spannend machte es die Abteilung Snooker des TuS 1882 Hochspeyer e.V. am Ostersonntag bei einem Snooker-Turnier. Für sie war es die erste Gelegenheit, den renovierten Raum einzuweihen. Das Endspiel konnte Frank Witkowsky für sich entscheiden.

„Ursprünglich war der Raum Teil eines Kellers“, sagt Frank Witkowsky, Vorstandsmitglied des TuS 1882 Hochspeyer e.V.. Vor drei Jahren sei aus dem Vorstand heraus die Idee entstanden, aus dem Raum etwas zu machen. In über zweijähriger ehrenamtlicher Arbeit hätten mehrere Helfer mit angepackt, Wände eingezogen und alles von Elektrik bis zum Bodenbelag in Eigenregie installiert. Fertig ist der Snookerraum, in dem acht Spieler nun den Spielbetrieb aufgenommen haben.
Die treten in zwei Gruppe zu je vier Spielern in Frames gegeneinander an. Gespielt werden jeweils 30 Minuten. Die Spieler mit den meist erspielten Punkten schaffen den Sprung ins Halbfinale. Hart umkämpft sind hier die Bälle. Ins Finale ziehen Frank Witkowsky und Christopher Satter ein. Nach 45 Minuten Framedauer liegt Frank Witkowsky vorn und verbucht den ersten Turniersieg in den neuen Räumlichkeiten. Dabei schauen ihnen Zuschauer über die Schulter, die den Sport aus dem Fernsehen kennen.

Diesen Beitrag mit anderen teilen

Snooker auf Facebook teilen
Snooker auf Twitter teilen
Snooker auf Google Plus teilen
TuS 1882 Hochspeyer e.V. auf Feedly abonnieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.